Aktuelle Ausstellung

TITANIC 
Bis Anfang Januar 2019

Die Versprechen der Moderne

Entdecken Sie die TITANIC in einem einzigartigen 360°-Panorama von Yadegar Asisi! Das 32 Meter hohe Rundbild ermöglicht Ihnen einen einmaligen und seltenen Einblick auf den Grund des Atlantiks in knapp 4.000 Metern Tiefe und zeigt das Wrack der RMS Titanic auf einer Panoramafläche von 3.500 Quadratmetern.
Das Rundbild thematisiert dabei weniger das eigentliche Schiffsunglück von 1912, als vielmehr die Grenzen menschlichen Schaffens gegenüber den Kräften der Natur. In einer Wassertiefe, in die kein natürliches Licht mehr dringt, ermöglicht der Künstler vom 15 Meter hohen Besucherturm die Betrachtung der beiden auf dem Meeresboden liegenden Wrackteile mithilfe eines künstlichen Lichtszenarios.

Projektpartner
ausgezeichnet mit

Ausblick 2019

EIN PARADIES AUF ERDEN: ab Ende Januar 2019

Das Panorama führt Sie auf eine Reise in die fremde Welt des Mikrokosmos. Vom Stempel inmitten des Blütenkelches einer Kamille erschließt sich die Szenerie eines Leipziger Gartens. Aus Sicht eines Pollenkorns betrachten Sie eine gigantische Biene beim Bestäuben der Blüte und entdecken den Kosmos hinter dem Tellerrand des Blütenkelches. Wie durch ein gigantisches Mikroskop eröffnet sich Ihnen eine bisher vertraute Welt völlig neu. Jedoch anders als in einem Labor befindet man sich selbst inmitten der hundertfach vergrößert dargestellten Welt und ist von ihr rundherum umgeben.

Erfahren Sie mehr zu EIN PARADIES AUF ERDEN unter:
asisi.de

Hinter den Kulissen

Yadegar Asisi und sein Team

Seit 2003 realisiert der in Sachsen aufgewachsene und in Berlin lebende Künstler Yadegar Asisi die weltgrößten 360°-Panoramen mit einer Höhe von bis zu 32 Metern und einem Umfang von bis zu 110 Metern. Asisis Wirkungsfeld hat sich seit der Eröffnung des Pilotprojektes EVEREST in einem ehemaligen Gasometer in Leipzig auf Ausstellungshäuser in mehreren Städten im In- und Ausland ausgedehnt.

Erfahren Sie mehr über Yadegar Asisi und sein Team auf:
asisi.de

Oder lesen Sie über die neuesten Projekte unter:
blog.asisi.de